Logo

KIM – Studie 2016 veröffentlicht

Die KIM-Studie 2016 wurde veröffentlicht. KIM steht dabei für Kinder, Internet, Medien. Die Studie beschäftigt sich mit dem Freizeitverhalten von 6 – 13jährigen. Der Schwerpunkt der Studie liegt dabei auf dem Umgang mit und der Nutzung von digitalen Medien.

Im Alltag im Jugendzentrum gewinnen wir einen guten Eindruck über die Bedeutung von Digitalen Medien und Internet für die Kinder und Jugendlichen in Wittmund. Die Studie beschäftigt sich noch einmal detaillierter mit dem Thema. 

Interessant finden wir dabei, dass die Pressemitteilungen zum Thema schwerpunktmäßig den Zusammenhang von Schule und Smartphone/Internet behandeln. Liest man sich die Studie einmal selbst durch, erkennt man, dass weitreichendere und für uns weitaus interessantere Informationen gerade zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen gegeben werden. Dass gerade bei den 6 – 13 jährigen die Nutzung digitaler Medien unter den liebsten Freizeitbeschäftigungen eben nicht an erster Stelle, sondern eher unter ferner liefen kommt und draußen Spielen noch vor Fernsehen die Liste anführt, kann den Blick manches Erwachsenen auf die „Jugend von heute“ möglicherweise optimistischer stimmen.

Zu weiteren Untersuchungen zur Mediennutzung zählen, ebenso vom mpfs (Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest) herausgegeben, die JIM-Studie (Jugend, Information, (Multi-)Media), die miniKIM-Studie (Medienumgang Zwei- bis Fünfjähriger) und die FIM-Studie (Familie, Interaktion und Medien).

Unsere Empfehlung an Eltern und andere Interessierte: Die Studien einfach mal kostenlos als pdf auf das Tablet laden und alternativ zum Fernsehabend möglicherweise neue Einblicke über die eigenen Kinder oder die „Jugend von heute“ erfahren ;-). 

Kommentar verfassen